Doping-Symposium II in Frankfurt/Main 2016

 

 

Doping-Symposium II

Was ist (k)ein Dopingmittel ?

 

Frankfurt am Main, 31. Mai 2016

Beginn: 9:30 Uhr

 

Vorsitzende: F. Sörgel, Nürnberg; P. Simon, Mainz; D. Dobrev, Essen

 

Die Veranstaltung findet im Hotel Hessischer Hof statt

www.hessischer-hof.de


Schon nach dem Doping-Symposium I im Oktober letzten Jahres in Nürnberg haben wir auf zukünftige Symposien hingewiesen und Fragen der Abgrenzung von Arzneimitteln und Dopingsubstanzen als mögliche Themen genannt. Als wir vor einigen Wochen dieses Symposium als Folge der Diskussion um Meldonium ankündigten, konnten wir noch nicht ahnen, dass diese Substanz alle Fachleute zum Nachdenken bringen würde. Dieses Interesse betrifft nicht nur die viel diskutierte Wirksamkeit, sondern auch die Möglichkeit dieses Molekül sehr lange im Urin nachzuweisen. 

 

Zu den langfristeigen Themen dieser Symposiumsreihe wäre zu sagen: Die missbräuchliche Verwendung des Dopingbegriffs in vielen Teilen des öffentlichen Lebens („Finanz-Doping“,„Doping-Kontrollen für Autos“) lässt es unseres Erachtens nach dringend angeraten erscheinen, darüber nachzudenken, wie begrifflich abzugrenzen ist: Was ein therapeutisch gerechtfertigter Einsatz eines Arzneimittels oder was ist Arzneimittelmissbrauch und wie eine Abgrenzung zu Nahrungsergänzungsmitteln und wirkungslosen Chemikalien, die möglicherweise sogar gesundheitsschädlich sein können, gestaltet werden sollte. Das Symposium wird hochkarätige Experten in Frankfurt versammeln. Ich bin deshalb sehr dankbar, dass mit den Kollegen Professor Simon (Sportmedizin Mainz) und Professor Dobrev vom Universitätsklinikum in Essen hoch kompetente Kollegen dieses Minisymposium mitorganisieren.

 

Bei der Entwicklung des Programms zeigte sich aber auch, dass es das Thema „Was ist (k)ein Dopingmittel“ leider nicht erlaubt, dass Kolleginnen oder Kollegen, die in Behörden arbeiten oder Gremien angehören, an diesem Symposium teilnehmen können. Das ist bedauerlich. Die Diskussion deswegen nicht zu führen, wäre der falsche Weg. Im Gegenteil, über ein solches Thema muss am Ende auch ein gesellschaftlicher Konsens herbeigeführt werden.

 

Das vorläufige und wahrscheinlich endgültige Programm ist fertig. "Wahrscheinlich endgülitig" weil seit der ersten Bekanntgabe so viel Neues und Unerwartetes dazu kam. Bitte melden Sie sich an, da nur angemeldete Personen am Symposium teilnehmen können. Aus organisatorischen Gründen kann eine Teilnahme am Koffein – Test ebenfalls  nur nach Anmeldung erfolgen.

 

 

 

 

 

 

Frühere Symposien

Doping-Symposium I am 23. Oktober 2015 in Nürnberg

Doping - mal ganz ehrlich

Internationales Symposium zu Ehren von Gerhard Treutlein 

Freitag, den 23. Oktober 2015, 10:00 Uhr - Germanisches Nationalmuseum Nürnberg, Aufseß - Saal

Das Thema Doping ist aktueller denn je. Bei dem Symposium werden führende Wissenschaftler die aktuelle Situation in Deutschland beleuchten und über Wege zu einem Sport ohne Doping nachdenken.

Gerhard Treutlein als Frontkämpfer im Anti-Doping Bereich

Das Symposium findet im Rahmen der Paul Ehrlich - Festwoche in Nürnberg statt.

Das Programm der Festwoche als pdf-Datei zum  Download.

 

Veranstalter:

Institut für Biomedizinische und Pharmazeutische Forschung (IBMP), Nürnberg

Klinikum Nürnberg / Paracelsus Medizinische Privat-Universität , Nürnberg

Vorsitzende des Symposiums : Fritz Sörgel, Letizia Paoli, Werner Franke

 

 

Teilnahmebedingungen:

Das Symposium ist öffentlich.

Teilnahme nur mit Anmeldung möglich. Es wird empfohlen, sich bald anzumelden. Die Teilnahme ist kostenlos. Bei der Anmeldung an ibmp@osn.de bitte mit Betreff „Doping-Symposium Treutlein“.

 

 

 

Referenten des Doping-Symposiums I am 23. Oktober 2015 in Nürnberg

Ehrenvorsitzender des Symposiums

Prof. Dr. Gerhard Treutlein
Sportpädagoge an der Pädagogischen Hochschule in Heidelberg a.D.
Mühltalstr.124a
69121 Heidelberg
treutlein@ph-heidelberg.de

 

Laudator für Gerhard Treutlein:

Hansjörg Kofink
Gymnasialprofessor i.R.
Bundestrainer Kugelstoßen

Frauen a.D.
Präsident des Deutschen Sportlehrerverbands a.D.
Lenaustraße 8
72108 Rottenburg
hansjoergkofink@web.de


Vorsitzende

Prof. Dr. Fritz Sörgel, Institutsleiter
Mitglied des Pharmakologischen Instituts der Universität Duisburg - Essen
Korrespondenz: IBMP - Institut für Biomedizinische und Pharmazeutische Forschung
Paul-Ehrlich-Straße 19
90562 Nürnberg – Heroldsberg
Tel. + 49(0) 911 518 280
Fax: + 49 (0)911 518 2826
ibmp@osn.de

Prof. Dr. Letizia Paoli
Professor, University of Leuven Faculty of Law LINC, Leuven Institute
of Criminology and GGS, Leuven Centre for Global Governance Studies
Hooverplein 10-11
B-3000 Leuven - Belgium
Phone: +32 (0)16 325274
Fax: +32 (0)16 325463

Prof. emer. Dr. Werner W. Franke
Helmholtz Professor Group for Cell Biology
German Cancer Research Center (DKFZ)
Foundation under Public Law
Group Code A991 - Building TP4/INF 581 - Room S3.222
Im Neuenheimer Feld 280
D-69120 Heidelberg
phone: +-49-6221-423212
fax: +-49-6221-423404
e-mail: w.franke@dkfz.de

Referenten in alphabetischer Reihenfolge

Universitäts-Professor Dr. Karl-H. Bette, M.A. (USA)
Institut für Sportwissenschaft Arbeitsbereich Sportsoziologie
Technische Universität Darmstadt
Magdalenenstr. 27
64289 Darmstadt
dienstl.: +49 (0) 6151 16 - 6659
Tel: +49 (0) 6151 16 - 3161 (Sekretariat)
Fax: +49 (0) 6151 16 - 3661
URL: www.sport.tu-darmstadt.de

Anno Hecker
Leiter Sport
Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH
Hellerhofstraße 2-4
60327 Frankfurt/Main
sport@faz.de

Prof Bengt Kayser, MD PhD
Institut des sciences du sport
Faculté de biologie et de médecine
Université de Lausanne
Géopolis, Campus Dorigny
Bureau 5236
1015 Lausanne
+ 41 (0)21 692 37 95
+ 41 (0)21 692 55 26

Thomas Kistner
Redakteur Sportpolitik
Sportredaktion Süddeutsche Zeitung
Süddeutscher Verlag Hultschiner Str. 8
81677 München
Tel.: +49 89 2183-0 Fax (Online):
+49 89 2183 9715 Fax (Zeitung):
+49 89 2183 9777
Thomas.Kistner@sueddeutsche.de

Dr. Hellmut Mahler
Sachverständiger Betäubungsmitteluntersuchungen und Toxikologie
Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen
KTI – Teildezernat 51.2 Betäubungsmittel
Völklinger Str. 49, 40221 Düsseldorf
Telefon +49 211 939-5142, CNPol 07-224-5142
Telefax +49 211 939-5108
Hellmut.Mahler@polizei.nrw.de
www.lka.polizei.nrw.de

Univ-Professor. Dr. Dieter Rössner
Emeritus der der Philipps – Universität Marburg i
Rechtsanwalt
Beim Herbstenhof 45
72076 Tübingen
roessner@kabelbw.de ,

Hajo Seppelt
WDR·
Anti-Doping Redaktion
Westdeutscher Rundfunk Köln
Anstalt des öffentlichen Rechts Appellhofplatz 1 50667 Köln
Postanschrift: 50600 Köln
Tel.: 0221/220 - 0
Fax: 0221/220 – 4800

Prof. Dr. Dr. Perikles Simon
Abteilung Sportmedizin, Prävention und Rehabilitation
der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Albert-Schweitzer-Str. 22
55128 Mainz
Tel: 06131 39 23 586
simonpe@uni-mainz.de

Univ.-Professor Dr. Udo Steiner
Emeritus der Universität Regensburg
Bundesverfassungsrichter a. D.
Am Katzenbühl 5,
93055 Regensburg
udo.steiner@web.de

Diskutanten

Alessandro Donati
Sportwissenschaftler
WADA – Berater
Berater für die Justiz in Dopingfragen
Via Nomentana Nuova 25
00141 Roma
Italien
sandro.donati47@gmail.com

Ein Paul Ehrlich-Symposium des IBMP - Institut für Biomedizinische und Pharmazeutische Forschung     Paul-Ehrlich-Str.19 90562 Nürnberg - Heroldsberg ibmp@osn.de +49 (0)911 518 280